Weinstube Spies

Zu Besuch bei unseren guten Freunden Simone und Gerald in Gmunden, sind wir gleich am ersten Abend in die Weinstube Spies eingekehrt. Schon von Außen ist das Lokal ein echter Hingucker mit dem rustikalen und schweren Eingang, der von alter Schreinerskunst zeugt.

Wir kamen doch zu etwas späterer Stunde. Das Restaurant war prall gefüllt und so waren wir froh, das Gerald als Stammkunde noch einen Tisch für uns bekommen hatte. Tolles Ambiente und tolle Küche. Das Essen war hervorragend. Das Fleisch auf den Punkt und die Soßen einfach ein Traum. Ich habe eine Rezession auf Tripadvisor gelesen die da heißt: „Wenn Mauern Geschichten erzählen würden, dann würde das dickste Buch der Spies geschrieben haben. Und die schönste Geschichte wäre es auch. Die schönsten und urigsten Gemäuer, die man nicht einmal in Meran finden würde. Das beste Schweinsschnitzerl auf Gottes Erdboden und immer wieder auserlesene Wildspezialitäten. Die kleine Karte macht die Entscheidung leicht und egal was man wählt, es schmeckt vorzüglich!!! Hausmannskost auf höchstem Niveau!!! Schöner und treffender hätte ich es nicht sagen können. Man fühlt sich einfach wohl und wir werden sicher wieder kommen! Und so findet Ihr hin:

Hirschen – Bregenzerwald

 

War das schön! Unsere zwei Nächte waren überragend. Zunächst hatten wir ein kleines Zimmer Problem (bitte nicht Zimmer 50 wählen…ist grausam und bedarf dringend einer Renovierung), wurde aber freundlich und schnell gelöst. Zimmer 45b war super, mit Blick in den Garten auf die angrenzende Schreinerei.

Im Rahmen der Hochzeit gab es am ersten Abend ein „get-together“ mit Kässpätzle Essen…ein Wahnsinn und an dieser Stelle muss ich sowohl für das Frühstück als auch für das Abendessen die absolute Höchstnote vergeben! Das war eine 1 mit Sternchen, wirklich überragend.

Den Hirschen können wir uneingeschränkt weiterempfehlen. Das Doppelzimmer war im Rahmen des Hochzeitsarrangements mit 175,– EUR nicht ganz günstig aber wirklich seinen Preis wert. Parken kann man in der hoteleigenen Tiefgarage (kostenfrei).

Das Frühstück ist super und das ganze Haus (erstmals 1755 nach dem Feuer urkundlich erwähnt) strahlt einen ganz besonderen Charme aus. Die Einrichtung wurde stilvoll ausgewählt und mit qualitativ hochwertigen Materialien ausgestattet. Wenn man zu Hause versuchen will, annähernd an die Kässpätzlequalität zu kommen sollte man sich die Käsemischung bei Maria Vögerl zwei Häuser weiter kaufen!!!

Note 1