Würde ich in Tel Aviv leben, wäre ich nach 1 Jahr ein Yokozuna!

Es ist nun fast schon wieder 1 Jahr vergangen seit unserem Tel Aviv Trip, aber heute bin ich a) auf den Begriff Babka gestoßen und b) habe ich damit den köstlichsten Schokogenuss wieder entdeckt, den ich je an meinem Gaumen spürte! Das morgendliche Highlight im Market House in Jaffa…und ein absoluter Tipp an Euch da draußen!!! Das müsst Ihr mal gegessen haben…gaaaaaanz ehrlich!

Babka, so heißt die Luxus-Variante des Hefekranzes und sie kommt, wie der Titel schon ahnen läßt, aus dem jüdischen Kulturkreis. Genauer gesagt aus dem osteuropäischen jüdischen Kulturkreis, vokn dort wanderte sie aus, sowohl nach Israel wie in die USA. Und nachdem sich der berühmte Herr Ottolenghi der Babka angenommen und ein Rezept in einem seiner […]

über Jerusalem Babka — anna antonia

Hilton

Das Hilton Dresden liegt im Herzen der Altstadt Dresdens und in der Nähe der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Von hier aus genießen Sie den Ausblick auf die Dresdner Frauenkirche und das Elbufer…so heißt es zumindest auf der Homepage. In Wahrheit kann man von ein paar Fenstern die Spitze der Frauenkirche erspähen und der Platz mit Blick auf´s Elbufer, muss mir mal Jemand zeigen. Es gibt 12 hauseigene Restaurants und Bars mit kulinarische Köstlichkeiten. Zudem kann man sich nach einem aufregenden oder anstrengendem Tag im Wellness- und Fitness Club-Bereich mit Swimmingpool und Sauna oder in der einzigen Executive Lounge Dresdens entspannen. Auch das präsentierte Essen unserer Veranstaltung war von ausgezeichneter Qualität. Die Zimmer sind wie in allen großen Hotels, nun  sagen wir mal… Standard und könnten eine Grundrenovierung vertragen. Hier komme ich auf mein leidiges Thema „Badezimmer“ zurück. Auch hier ein einziger Graus! Warum fragt man sich da! Entweder stehen die asiatischen Gäste da drauf und schreiben auf „Lipadlisor.mandarin.com“ die bestmöglichen Rezessionen oder es sind die russischen Gäste…oder ich muss an meinem Geschmack zweifeln! Grausam! Der Service, die Freundlichkeit, die Lage, das Parken…alles super. Nur beim Zimmer hat man sich dann eher abgewendet.

Nun gut…klagen auf hohem Niveau! Natürlich gut und viele Menschen werden nie in diesem Ambiente nächtigen, nicht einmal zu Hause. Aber ich wünsche mir hier trotzdem einfach das Tüpfelchen mehr, möchte dieses Haus trotzdem vor allem auf Grund der Lage und des Services uneingeschränkt weiterempfehlen. Eine Tiefgarage ist vorhanden und man kann das Hotel super anfahren.

So findet Ihr hin:

52 Places to Go in 2017 – The New York Times

Wunderbar gestaltete Seite mit über 50 Reisevorschlägen für 2017. Da ist doch sicher was dabei!!! Mein persönlicher Favorit ist gleich die Nummer 1 und die Nummer 39… Was meint Ihr?

Cheers,

Sascha